Schädlinge im Haus zu haben, ist mehr als eine Unannehmlichkeit. Schädlinge können auch Gesundheitsrisiken für Erwachsene, Kinder und Haustiere darstellen und sogar Ihr Eigentum beschädigen.

Unsere Mission ist es nicht nur, Ihnen zu helfen, Schädlinge in Ihrem Haus zu vertreiben, sondern auch sicherzustellen, dass sie nicht zurückkehren.

Tausende von Familien in Deutschland haben mit häufigen Problemen bei der Schädlingsbekämpfung zu kämpfen, z. B. bei der Beseitigung und Verhinderung holzzerstörende Schädlinge wie den Hausbock und den Nagekäfer. Schutz von Häusern und Gärten vor Mäusen und Ratten sowie Sicherstellung, dass Häuser und Gebäude vor  Vögel aller Art und Invasionen von Schaben geschützt sind, um nur einige zu nennen.

Ungewöhnliche Bisse am Körper? Kakerlaken in der Küche? Oder ein Wespennest unter dem Dach?

Ein Insektenbefall ist nicht nur mühsam und unappetitlich, sondern kann auch schwerwiegende Schäden an der Bausubstanz verursachen und, wenn Sie ein Geschäft betreiben, Ihre Reputation schädigen.

Für Betriebe mit Lebensmittel-Lagerung bieten wir darum einen umfassenden Monitoring-Service (Überwachung) an. Weil Vorsorge besser ist als Nachsorge, verlangen Sie am besten heute noch eine unverbindliche Offerte unter 0911 / 431 99 50 oder per Kontaktformular.

Ist der Schädlingsbefall bereits eingetroffen, helfen wir Ihnen bei der Schädlingsbekämpfung und befreien Sie schnell und fachgerecht von Ihrer Insekten-Plage!

Kontaktieren Sie uns noch heute unter 0911 / 431 99 50.

Welcher Schädling kommt in der Region und Bayern häufiger vor

bettwanzenbekämpfung
Schädling

Bettwanzen

Bettwanzen. was tun? Bettwanze / Bettwanzen (Cimex lectularius), auch Hauswanzen, ist eine Wanze aus der Familie der Plattwanzen (Cimicidae). Die Bettwanzen sind darauf spezialisiert, in den Schlafplätzen von homoiothermen (gleich warmen) Lebewesen –

Mehr zum Thema »
Schädling

Deutsche Schaben

Deutsche Schabe. Was tun? Die Deutsche Schabe (Blattella germanica), auch Schwabenkäfer, Preuße, Russe, Franzose u.a. Ethnophaulismen, und wie die Gemeine Küchenschabe (Blatta orientalis) auch als Küchenschabe (Kakerlake) bezeichnet, ist eine Art der

Mehr zum Thema »
Schädling

Eichenprozessionsspinner

Eichenprozessionsspinner. Was tun? Die Erwachsenen haben graue Vorderflügel mit weißen und dunkleren grauen Markierungen und einer Flügelspannweite von ca. 30 mm. Die Erwachsenen tauchen auf und fliegen zwischen Ende Juli und Mitte

Mehr zum Thema »
Schädling

Flöhe

Flöhe. Was tun? Vor Flöhen haben viele Menchen eine gewisse Abscheu. Das sollten sie über Flöhe wissen. Flöhe werden 2-4 mm groß, sind braun bis schwarz gefärbt und flügellos. Mit ihren spezialisierten,

Mehr zum Thema »
Schädling

Gartenameisen

Gartenameisen. Was tun? Schwarze Wegameise (Lasius niger), auch Mattschwarze Wegameise, Schwarze Gartenameise oder Schwarzgraue Wegameise genannt, gehört in der Unterfamilie der Schuppenameisen (Formicinae) zur Gattung der Wegameisen (Lasius). Arbeiterinnen der Gartenameise sind 3 bis

Mehr zum Thema »
Schädling

Kellerasseln

Kellerasseln. Was tun? Der Körper der Kellerassel erreicht eine Länge von 14 bis 20 Millimeter und hat eine ovale, flache Form. Die Körperoberseite ist grau bis braungrau gefärbt, gelegentlich zeigt sich eine

Mehr zum Thema »
Schädling

Kleidermotten

Kleidermotten. Was tun? Die Kleidermotten (Tineola bisselliella) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der echten Motten (Tineidae) mit weltweiter Verbreitung. Der Flügel der etwa sechs bis neun Millimeter großen Kleidermotte sind

Mehr zum Thema »
Schädling

Kugelkäfer

Kugelkäfer. Was tun? Der Kugelkäfer wird 2,6 bis 4,6 Millimeter groß und hat eine spinnenähnliche Gestalt, da der Kopf kaum aus dem kugelförmigen Halsschild hervorragt, dieser jedoch von dem fast

Mehr zum Thema »
Schädling

Lebensmittelmotten

Lebensmittelmotten. Was tun? Zum Sammelbegriff der Lebensmittelmotten (Plodia interpunctella) gehört neben der häufigen Dörrobstmotte auch die Mehl-, Korn- und Speichermotte. Kleidermotten leben nicht von Esswaren sondern von Textilien wie Wolle,

Mehr zum Thema »
Schädling

Messingkäfer

Messingkäfer. Was tun? Der Messingkäfer wird 2,6 bis 4,6 Millimeter groß und hat eine spinnenähnliche Gestalt, da der Kopf kaum aus dem kugelförmigen Halsschild hervorragt, dieser jedoch von dem fast halbkugeligen Hinterleib

Mehr zum Thema »
Schädling

Orientalische Schabe

Orientalische Schabe. Was tun? Die Gemeine Küchenschabe (Blatta orientalis), auch bekannt als Kakerlak(e) im eigentlichen Sinne, Bäckerschabe oder Orientalische Schabe, ist eine Art der Schaben (Blattodea), die vor allem durch ihre

Mehr zum Thema »
Schädling

Pelzkäfer

Pelzkäfer. Was tun? Die Pelzkäfer leben im Freien, können aber auch in Häuser fliegen und dort ihre Eier legen. Die bis zu 100 Eier werden in Ritzen oder anderen Verstecken in der

Mehr zum Thema »
Schädling

Pharaoameise

Pharaoameisen. Was tun? Die Pharaoameise ist eine der kleinsten aller bei uns bekannten Ameisenarten. Sie treten in Deutschland erst seit 1970 auf und wurden damals aus einem tropischen Land bei

Mehr zum Thema »
Privatkunde

Silberfischchen

Silberfischchen. Was tun? Silberfischchen erhalten den Namen aufgrund mehrerer Faktoren: Sie haben eine silbrig-blaue Farbe, ähnlich wie die Schuppen eines Fisches. Sie bewegen sich von einer Seite zur anderen, wenn

Mehr zum Thema »
Schädling

Speckkäfer

Speckkäfer. Was tun? Zur Familie der Speckkäfer (Dermestidae) gehören u. a. die Arten der Gattung Dermestes, die als Aasfresser gelten. Zu dieser Gattung gehören der Dornspeckkäfer, der Gemeine Speckkäfer und der peruanische

Mehr zum Thema »
Schädling

Taubenzecke

Taubenzecken. Was tun? Ein Vertreter der Lederzecken, die Taubenzecke Argas reflexus, ist im ausgewachsenen Zustand mit einer Länge von 5-8 mm ein im Vergleich zu anderen einheimischen Zeckenarten verhältnismäßig großes Tier. Sie

Mehr zum Thema »
Scroll to Top